Nachtlauf/Jedermannlauf unter Coronabedingungen

Nachtlauf/Jedermannlauf unter Coronabedingungen

Da sich die Bedingungen (Coronaschutzverordnung) täglich verändern, arbeiten wir an verschiedenen Konzepten, unsere Veranstaltung auch Corona-Konform stattfinden zulassen. Sollte es keine Einschränkungen geben, findet der Nachtlauf (7 Meilen von Zons) und der Jedermannlauf wie gewohnt statt. Sollte es bis zum Herbst weiterhin Einschränkungen geben, wird die Veranstaltung "abgespeckt" stattfinden. Natürlich nur nach Genehmigung durch die Behörden.

Angedacht sind folgende Änderungen gegenüber dem regulären Ablauf, um die Kontakte am Abend so gering wie möglich zu halten. 

nur Voranmeldungen - keine Nach- und Ummeldungen

Teilnehmerlimit

keine Umkleidemöglichkeit (Halle)

keine Duschen

keinen Aufenthalt in der Halle (außer für das Organisationsteam)

keine Cafeteria

kein Getränkeverkauf

keine Siegerehrung (ggf. die ersten 3 (w/m) im Gesamteinlauf)

keine Rosen und Medaillen im Ziel

kein T-Shirtverkauf abends

ggfs. Start in Zeitblöcken

Voranmeldungstopps 2 Wochen vor der Veranstaltung

Ggf. gelten die 3 G´s (genesen, geimpft, getestet)

Ausgabe der Startnummern/T-Shirts wird noch entschieden (Postversand)

Alles andere findet natürlich wie gewohnt statt. (z.b. die Strecken, Nettozeit für beide Läufe etc.) Auch sind im Zielbereich zusätzliche Highlights geplant.
Ganz wichtig ist, dass ihr die Bedingungen bei der Anmeldung aktzeptiert und das keine  Startgebühren  erstattet werden können. Ab einem bestimmten Zeitpunkt müssen wir unsere Partner bezahlen und im Vorfeld müssen schon viele Rechnungen bezahlt werden. Im letzten Jahr haben wir alleine die Kosten übernommen, aber dies ist ein weiteres Jahr nicht möglich. Wenn ihr damit nicht einverstanden seid, meldet euch dann bitte nicht an. Aber wir hoffen alle, dass es keine Einschränkungen geben wird.