Judo

Neuigkeiten aus der Abteilung Judo

Am Freitag, den 2. Juli 2021, war es soweit: Die Zeugnisse waren frisch ausgehändigt, da wurde schon das Zelt und den Schlafsack eingepackt, um ins Zeltwochenende der Zonser Judokas zu starten. Nach zweistündiger Fahrt ins Rheinland pfälzische Wiedtal kam die Truppe um Trainer Ralf Krätzel bei schönstem Sonnenschein in Waldbreitbach an, um nach Aufbauen der Zelte den Grill anzuschmeißen und den Abend in gemütlicher Runde corona-konform ausklingen zu lassen.

Auch bei der dritten Auflage des Judo-Zeltwochenendes hatten wir Glück: Das Wetter am Samstag sommerlich warm, der Camping-Platz wunderschön direkt an dem Fluss Wied im Grünen gelegen und mit zahlreichen Freizeitmöglichkeiten ausgestattet. In einem Naturpool – einem künstlich aufgestauten Teich im Flusslauf der Wied – wurde viel im Wasser getobt, geschwommen, Kanu gefahren, geangelt und die gefangene Beute nach Inaugenscheinnahme wieder in die Freiheit entlassen. Für Erfrischung und Abkühlung außerhalb der Wied sorgten mehrmals am Tag  die Eistruhen des nahegelegenen Supermarktes sowie ein Eiswagen der ortsansässigen italienischen Eisdiele. Auch für die Erwachsenen blieb ausreichend Zeit, diesen schönen Sommertag unter den mitgebrachten Sonnenschirmen mit einem kühlen Blonden zu genießen.     

Am Samstag Abend hätte das Highlight angestanden: Die obligatorische Nachtwanderung über die grünen Wälder und Felder von Waldbreitbach nach Over mit Ausblick auf den nächtlichen Sternenhimmel. Leider hat uns dieses Jahr das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht. Aufgrund des eintretenden Starkregens mussten wir dieses kleine Abendteuer, das bereits zur festen Routine geworden war, leider dieses Jahr ausfallen lassen.

Nach einem gemütlichen Frühstück am Sonntag Morgen mit frischen Brötchen und frischem Kaffee aus dem mitgebrachten Vollautomaten packten wir unsere Zeltstadt wieder zusammen und schafften es sogar, vor dem nächsten Regenschauer alles trocken in die Autos verpackt zu bekommen. Das angekündigte Unwetter mit Blitz, Donner und ergiebigem Regen erwischte uns erst auf der Heimreise auf der Autobahn.    

Alle Beteiligten hatten viel Spaß und sind sich einig, dass es auch im nächsten Jahr eine Neuauflage dieses Zeltwochenende geben sollte. Ein besonderer Dank geht an den Trainer Ralf und die vielen erwachsenen Helfern im Hintergrund, die durch die Organisation dieses Events außerhalb der Judomatte ein schönes Erlebniswochenende für die Zonser Judokas ermöglicht hatten. Wir freuen uns schon jetzt auf ein Revival in 2022!

 

Liebe Vereinsmitglieder (LA-FIT)

Aufgrund der Schließung der Dreifachhalle im Zonser Sportzentrum, verschieben sich die Trainingsorte und/oder die Trainingszeiten. Aber alles im moderaten Zeitrahmen. Im Moment trainieren wir im Kraft- und Fitnessraum, Grundschule Zons (Bambinis), Vereinsheim, im Freien (Kinder/Jugenliche und einige Kurse) Bitte schaut euch die angepassten Trainingszeiten an. Zusätzlich bieten wir noch Zoomkurse an. Teilweise als Alternative zum Hallentraining. Aufgrund der aktuellen Entwicklung, u.a. auch Schließlung der Dreifachhalle, können sich recht kurzfristig neue Situationen bezüglich des Trainingsbetriebs ergeben. Wir Informieren euch rechtzeitig.

Wichtige Info:  Unbedingt die Coronaschutzverordnung und die aktuellen Hygieneregeln beachten. Unsere Empfehlung: Bitte lasst Euch impfen.


Angepasste Trainingszeiten währen der Hallenschließung. 

 

 

 

 

Wichtige Infos rund um die 7 Meilen von Zons (Zonser Nachtlauf) und zum Jedermannlauf

In diesem Jahr gibt es eine große Änderung bei unserer schönen Veranstaltung. Unser Sportzentrum steht uns evtl. nicht zur Verfügung, weil dort die Kriegsflüchlinge aus der Ukraine untergebracht sind. Was bedeutet dies für uns und euch? Wir müssen massiv umplanen und es kommen deutliche Mehrkosten auf uns zu. (Zelte, Toilettenwagen, usw.) Aber auch die Mehrarbeit wird extrem sein. Dazu sind wir schon seit März/April am Planen. Was wir aber schon wissen, der Lauf kann theoretisch stattfinden. Die neuen Strecken sind ausgemessen und genauso attraktiv wie die alte Streckenführung. Die 7 Meilen Strecke ist sogar nahezu identisch. Nur diesmal wird die Strecke umgekehrt gelaufen.

Der Start- und das Ziel ist der Rheintorparkplatz in Zons. Also mitten im Herzen unserer schönen Stadt. Was aber jetzt schon feststeht ist folgendes (wird nach und nach ergänzt):

1. Teilnehmerlimit (beide Läufe)
2. keine Duschen
3. Abgespeckte Siegerehrung (ähnlich wie 2021)
4. Offen: Getränkepavillion, Cafeteria


Diese Maßnahmen würden auch "greifen", wenn es Einschränkungen durch die Coranapandemie (behördliche Auflagen) geben sollte.

Aber alles andere wird wie gewohnt stattfinden (z.B. Sambaband, Fackeln, Kerzen und Scheinwerfer, tolles Publikum, die besten Helfer/Innen der Welt usw.)
Ihr könnt euch schon über Teamsoft (ab 01.06.2022) anmelden. Abgebucht wird erst, wenn der Lauf tatsächlich stattfinden könnte. Natürlich werden wir irgendwann unseren Partner auch feste Zusagen geben müssen. Dann entstehen für uns Kosten, welche nicht alleine stemmbar sind. D.h. dann wird die Startgebühr abgebucht. Wer damit nicht einverstanden ist, sollte sich dann bitte nicht anmelden. Deshalb beachtet bitte die aktuellen Hinweise auf unserer Homepage.

Liebe Mitglieder,

es herrscht Krieg – nur einige hundert Kilometer und zwei Ländergrenzen von Deutschland entfernt. Die Situation in der Ukraine und das Leid der dort lebenden und nun vertriebenen Menschen bewegen uns alle sehr. Viele unserer Mitglieder haben sich bereits entschieden zu helfen, wo Hilfe benötigt wird – sei es durch Sachspenden, Geldspenden oder persönlichen Einsatz. Dafür ein herzliches Dankeschön!

Die Stadt Dormagen hat sich richtigerweise auch dazu entschlossen, diesen hilflosen und vertriebenen Menschen als Anlaufstation zu dienen, wie es derzeit – angesichts Millionen Vertriebener – wohl alle Städte in Deutschland und Europa tun. Auch die Dreifach-Halle an der Wilhelm-Busch-Straße wird ab dem kommenden Wochenende als Flüchtlingsunterkunft vorbereitet und wird dann zu unserem Bedauern nicht mehr oder nur noch sehr eingeschränkt für den Verein zur Verfügung stehen. Ob der Mehrzweckraum in der Halle weiterhin durch unsere Abteilungen genutzt werden kann, ist noch in der Klärung.

Die Nachricht hat uns diese Woche sehr kurzfristig erreicht. In enger Zusammenarbeit mit dem Sportservice der Stadt Dormagen suchen wir aber bereits nach Lösungen, um unseren Mitgliedern weiterhin das Sporttreiben mit möglichst geringen Einschränkungen zu ermöglichen. Dies bedeutet mit Sicherheit andere Trainingsstätten und teilweise auch andere oder weniger Trainingszeiten für einige Abteilungen. Aber auch das werden wir – wie der Vereinsname es schon ausdrückt – als Gemeinschaft meistern.

Nach den Corona-bedingten Einschränkungen der letzten Jahre sind wir bereits krisenerprobt und die Abteilungsleiter*innen, der Vorstand unsere Übungsleiter*innen haben viel Einfallsreichtum und Flexibilität bewiesen, um den Sportbetrieb weiter aufrechtzuerhalten. Unsere Mitglieder haben stets viel Verständnis aufgebracht und alle Angebote dankend angenommen. Auch in dieser Situation müssen wir uns auf die Gemeinschaft besinnen. Mehr denn je gilt es jetzt, zusammenzurücken und uns gegenseitig zu unterstützen. Und damit wollen wir auch diejenigen in unserer Mitte willkommen heißen, die jetzt besonders viel Hilfe nötig haben. Sport verbindet und kann den aus ihrer Heimat Vertriebenen vielleicht auch ein kleines Stück Normalität zurückgeben.

Wir danken Euch vorab für Euer Verständnis und Eure Unterstützung!

Weitere Informationen werden über die Abteilungsleiter*innen und Übungsleiter*innen verteilt, sobald wir Genaueres wissen.

Mit sportlichen Grüßen

Euer Vorstand

Information als PDF

Dieringhausen (05.02.22), Duisburg (12.02.22), Neuss (19.02.22), Leverkusen (06.03.22), Rodenkirchen (13.03.22), Köln-Fühlingen (18.03.22 - Nachtlauf),Königsforst (20.03.), Bonn-Beuel (31.03.22), Duisburg (02.04.22), Düsseldorf-Benrath (02.04.22), Lintorf (10.04.22), Wien (24.04.22), Mendig (01.05.22), Rosellen (13.05.22), Venlo (15.05.22), Riga-Lettland (Marathon-15.05.22), Düsseldorf (06.06.22), Kröv (Pfingsten), Velbert (12.06.22), Köln (26.02.22)

weiterlesen........

 

Viking-Vereinsförderung

Dienstag, 15 Februar 2022

Dein Unternehmen für unseren Verein!

 

Wir nehmen teil an der Viking-Vereinsförderung

Ab sofort könnt Ihr uns unterstützen, indem Ihr den Bürobedarf für eure Firma bei Viking einkauft. Registriert Euch für die Viking Vereinsförderung und wählt uns als euren Lieblingsverein aus und schon erhalten wir auf jede eurer Bestellungen bei Viking Prämien in bar direkt auf unser Vereinskonto.

Ihr erhaltet also euren dringend benötigten Bürobedarf und helft uns, ohne einen Cent für Sponsoring auszugeben.

Alle Infos zu Viking und zur Vereinsförderung bekommt Ihr unter viking.de/vfuerv

 

Wir würden uns freuen, wenn Ihr uns auf diese Weise unterstützt und die Vereinskassen füllt.

 

banner_dsa_promotion_336x280px_du-form.jpg

Nächste Termine

Keine Termine