Vereinsmeisterschaft in Düsseldorf-Himmelgeist (06.05.2018)

Irgendetwas muss mit dem Termin 2018 nicht gepasst haben. Es sind Vereinsmeisterschaften über 10km und nur wenige laufen mit. Der Termin stand zwar schon seit Januar fest, aber trotzdem meldeten sich nur sieben Läufer/Innen an. Finde ich wirklich schade. Klar, es können nicht immer alle, weil immer etwas dazwischen kommt. Berechtige Gründe gibt es sicherlich genug. Die sind auch verständlich. Aber eine Vereinsmeisterschaft hat einfach mehr Teilnehmer "verdient". Nicht nur Läufer/Innen, sondern auch Fans!Aber nun zu dem Sportlichen, weitaus wichtigeren Teil. Mal wieder versprach der Wetterbericht "Grillwetter". Passt aber nicht so wirklich zum Laufen. Aber was will man(N)/Frau machen, ist halt so. Diesmal hat unser Laufwart Michael eine schöne Veranstaltung  im Düsseldorfer Süden ausgesucht. Wir waren  beim 15. Jüchtlauf in Düsseldorf-Himmelgeist.  Ein Teil von uns kam sogar mit dem Fahrrad zur Veranstaltung. Immerhin drei Läufer plus drei "Kümmerer". Das Thermometer zeigte schon ca. 25° im Schatten an, als über 240 Läufer/Innen pünktlich um 11:00 Uhr starteten. Aber es fegte ein leichter Wind durch die Jücht, was das Laufen ein wenig angenehmer machte. Wenn man als Zuschauer flott genug war, konnte man die Läufer/Innen min. dreimal sehen und applaudieren. Oder halt fotografieren. Die Sieger bei der Vereinsmeisterschaft standen ja schon vorher ungefähr fest. Aber man weiß ja nie. Überraschungen gibt es ja immer wieder. Aber diesmal lief alles nach "Plan". Bei den Frauen wurde Laura Vereinsmeisterin, vor Brigitte und Angelika. Bei den Männer lief Harald auf dem ersten Platz, vor Andreas und Jürgen. Den undankbaren vierten Platz erlief sich Wilfried. Insgesamt standen wir 5 Mal (virtuell, da nur die ersten drei im Gesamteinlauf geehrt wurden) auf dem Treppchen und Laura erzielte nicht nur eine neue Bestzeit, sondern wurde auch dritte beim Gesamteinlauf der Frauen. Allen herzlichen Glückwunsch.
Nachdem alle von uns im Ziel waren, wurde angestoßen. Ruckzuck waren zwei Flaschen Prosecco und zwei Flaschen O-Saft getrunken. Ein Dank geht an dem Veranstalter, der eine schöne Veranstaltung präsentiert hat. Und vielleicht laufen wir dort im nächsten Jahr mal einen unserer Monatsläufe. Ein Dank an Michael für die Orga.